Mittwoch, 27. März 2013

Post aus meiner Küche #5 - Rotweinschnitten


Ding Ding Ding Runde Fünf! :) Das Thema der 5. Runde Post aus meiner Küche waren Kindheitserinnerungen... und meine Tauschpartnerin Katharina hatte eine Herausforderung für mich parat: sie verzichtet nämlich auf Zucker!

Nun waren die Kindheitserinnerungen die ich zusammen getragen hatte ausschließlich süßer Natur, also beschloss ich mich mit dem Thema "Zucker-Ersatz" zu beschäftigen. Katharina hat darüber auf ihrem Blog ausführlich geschrieben und ich fand das Thema höchst interessant! Dann hab ich mich aufgemacht und mir Traubenzucker und Reissirup besorgt und losgelegt :)


Heute zeige ich euch das erste Rezept: herrlich saftige Rotweinschnitten.


Aber erst mal musste ich es wiederfinden... in einem kleinen, schon halb zerfallenen Büchlein hatte ich es als Kind notiert... diesen Kuchen habe ich schon immer geliebt!


Den Zucker hab ich durch Traubenzucker ersetzt und bin total begeistert, wie easy das doch war! Und man schmeckt auch gar keinen Unterschied :)
Zum Schluß bin ich dann aber doch an meine Grenzen gestoßen... auf den Rotweinkuchen gehört normalerweise ein rosaroter Zuckerguss... das hab ich leider nicht hinbekommen mit Traubenzucker...

Ich hab mir gedacht ich zeig euch mit jedem Rezept auch ein Kinderfoto von mir, den Auftakt macht ein Klassiker den ich aufgrund der Stupsnase besonders gern mag:


Und hier kommt das Reuept:


Die beiden anderen Rezepte folgen bald, hier auf dem Pinterestboard könnt ihr schaun was die anderen schönes gezaubert haben :)

Kommentare:

  1. Die sind so un-glaub-lich köstlich!!! 3 sind schon weg. #mittagessenwirdüberschätzt

    Vielen lieben Dank, auch dass Du Dir die Mühe gemacht hast, zuckerfrei zu backen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hach das freut mich ja sooo sehr! :)

      Löschen
  2. Ohne Zucker ist ja wirklich eine Herausforderung... ;-)
    Aber du hast sie gut gemeistert! Ich hätte nie gedacht, dass man Zucker im Kuchen einfach so durch Traubenzucker ersetzen kann! Aber gut zu wissen.
    Deine Rotweinschnitten sehen wirklich lecker aus!
    Und das Bild ist echt niedlich. Stupsnase, hihi... :-)
    Ganz liebe Grüße und einen schönen Abend
    Clara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hätte ich auch nicht gedacht! hab echt was dazugelernt, war richtig interessant sich mit den möglichen ersatzstoffen zu beschäftigen ;)

      Löschen
  3. Die sehen total lecker aus! Und Rotweinkuchen mit der rosa Glasur ist für mich auch eine schöne Kindheitserinnerung, wieso gibt's den eigentlich nirgendwo mehr??
    xo Zoe

    AntwortenLöschen
  4. Das Rezeptbüchlein ist ja der Knaller. Sieht sehr lecker aus die Rotweinschnitten, den Kuchen davon gab es bei uns auch sehr oft.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen