Mittwoch, 2. Mai 2012

DIY: lackierte Baumstämme

Das vergangene lange Wochenende und das schöne Wetter haben mich die meiste Zeit nach draußen gelockt.

pink-blühende Erdbeere "Rosalie"

Wir haben eine große Terrasse auf der es gerade im Frühjahr immer was zu tun gibt, da wird gepflanzt und gebastelt was das Zeug hält. Diesmal galt es, unschöne Kabel zu verstecken ;) Also bin ich ein paar Baumstümpfen die hier schon eine Weile rumstanden zu Leibe gerückt um auf Ihnen dann Töpfe mit selbst gezogenen Prunkwinden zu platzieren. Wenn es so wird wie ich es mir vorstelle ranken diese jetzt fleißig weiter und niemand sieht mehr die auf der Wand liegenden Kabel :)


Zuerst habe ich die Stämme mit einen Dreieckschleifer grob abgeschliffen, sie waren zum Glück schon entrindet.

Rohzustand
abgeschliffen

Nachdem ich den Arbeitsplatz großzügig mit Zeitungen ausgelegt hatte - ich kenn mich ja ;) - habe ich die Stämme auf Holzklötze gestellt, so dass sie unten Luft hatten und ich sie leichter streichen konnte.
Zum Streichen habe ich im Endeffekt benutzt was ich so finden konnte, nämlich eine alte kleine Farbrolle und weißen seidenmatten Lack. In die Zwischenräume habe ich einfach mit einem Pinsel Farbe hinein laufen lassen. Nach nur einer Stunde konnte ich die Stämme schon umdrehen um den Boden zu lackieren, über Nacht waren Sie fertig ausgetrocknet.


fertig lackiert

Sie machen sich echt gut, vielleicht näh ich noch ein paar hübsche runde Sitzkissen dann bekommen sie einen Nebenjob als zusätzliche Sitzgelegenheit ;)

Macht Ihr auch so gern Sachen selbst? Ich liebe dieses Gefühl!
Viele Grüße Julia

Kommentare:

  1. Einen schönen Blog hast du
    und eine Leserin mehr ;-)

    Liebe Grüße, Grace ♥

    lovelyx3de.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  2. Toller Blog.
    Tolle Idee.
    Und ja, ich liebe es Dinge selbstzumachen und am liebsten Anderes dabei zu recyceln. So entsteht gerade aus einer alten Palette eine Garderobe und Kisten für die liebe Ordnung. Und aus übriggebliebenen Brettern wird ein Sandkasten.
    P.S.: Sehr schade, dass man nur mit einem Account kommentieren kann und nicht auch mit Name und URL oder anonym, dass hindert viele am kommentieren.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. oh danke für den hinweis, ich werd mir die einstellungen fürs kommentieren mal anschauen :)

      Löschen