Donnerstag, 19. Februar 2015

Rezepte für Zwei (Rezension) und leckeres Käsefondue mit Grissini

Schon eine ganze Weile will ich euch zwei total leckere Rezepte zeigen aber dann war irgendwie der Blog-Flow weg und ich kam nicht in die Pötte - gut daran zu erkennen dass auf den Bildern noch weihnachtsliche Motive auf der Serviette prangen ;)

Die Rezepte stammen aus dem Buch Rezepte für Zwei der Einfach Hausgemacht, einer Zeitschrift die ich sehr gerne lese und hier versammeln sich lauter leckere Rezepte für zwei Personen, perfekt für den Liebsten und mich.


Ausprobiert habe ich ein Käsefondue - denn ich finde das macht man viiiel zu selten - und leckere Grissini - denn man braucht ja was zum reindippen ;)


Grissini

Rezept für 1 Backblech

Zutaten:
10 g Hefe
1 TL Zucker
150 ml lauwarmes Wasser
ca. 70 ml Olivenöl
300 g Mehl
10 g Weichweizengrieß
1 TL Salz
70 g Parmesan
2 getrocknete Tomaten
1 Zweig Thymian

Zubereitung:
Für den Teig die Hefe in eine Schüssel bröseln, mit dem Zucker bestreuen und mit 50 ml Wasser begießen. 2 Minuten warten und verrühren. Die Hefemischung mit dem restlichen Wasser, der Hälfte des Olivenöls, Mehl, Weichweizengrieß und Salz zu einem glatten teig verkneten- Falls nötig, Flüssigkeit oder Mehl zugeben. Teig zu einer Kugel formen, mit einem feuchten Tuch bedecken und etwa 30 Minuten gehen lassen.

Währenddessen den Käse reiben und beiseitestellen. Getrocknete Tomaten fein hacken. Thymian waschen, trockenschütteln, Blättchen abzupfen.

Den Teig nochmals gut durchkneten und mit Käse, getrockneten Tomaten und Thymian verkneten. Zu einer länglichen Rolle formen, mit einem Tuch bedecken und 15 Minuten gehen lassen.

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen und ein Backblech mit dem restlichen Olivenöl einstreichen. Den Teig durchkneten, flachdrücken und wiederum 5 Minuten ruhen lassen. Anschließend dünne Scheiben abschneiden, diese zu Grissini formen. Grissini auf das Blech legen und im Ofen 20 - 25 Minuten goldbraun backen und auskühlen lassen.


Käsefondue

Zutaten:

300 g Käse (bei mir Emmentaler)
1 TL Kartoffelstärke
3 EL Kirschwasser
1 Knoblauchzehe
150 ml trockener Weißwein
frisch gemahlener Pfeffer
frisch geriebene Muskatnuss

Zubereitung:

Den Käse reiben. Kartoffelstärke mit Kirschwasser glattrühren. Den Fonduetopf mit der geschälten Knoblauchzehe ausreiben. Den Weißwein auf dem Herd darin erhitzen und nach und nach den Käse einrühren. Dabei mit einem Holzlöffel ständig rühren.

Käsemase einmal aufkochen und mit der angerührten Stärke binden. Nochmals aufkochen und so lange rühren, bis eine glatte Masse entstanden ist. Zum Schluss mit Pfeffer und Muskatnuss abschmecken.

Fonduetopf auf den Rechaud stellen. Zwischendurch immer wieder rühren.


Beide Rezepte waren super lecker und passten hervorragend zusammen, ich finde ja dass man beim Käsefondue immer so schnell satt wird und hatte ein bisschen Angst ob das nicht doch zu viel für zwei ist, aber der Liebste hat alles bis auf den letzten Krümel verputzt so gut fand ers :)

Das Buch wurde mir vom Landwirtschaftsverlag zur Verfügung gestellt, vielen Dank dafür!

Kommentare:

  1. Super! Ich habe das Buch hier auch noch liegen und will schon seit Ewigkeiten ne Rezension schreiben. Aber besser spät als nie... Da hast du mich nochmal wieder angestoßen :)
    Liebe Grüße Anni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ha super meine Liebe das freut mich total :) und ich bin gespannt welche Rezepte du ausprobieren wirst!

      Löschen
  2. Oh! Sieht das lecker aus! Ich muss es ausprobieren. Liebe grüße, Elodie

    AntwortenLöschen