Sonntag, 1. Juli 2012

England - Reisebericht Teil 2

Heute will ich euch wieder ein bisschen von unserem England-Trip im Juni erzählen, nach Teil 1 geht es heute weiter auf unserem Weg zum Hadrianswall.
Nachdem wir in Whitehaven an der Westküste noch einen Abstecher zum Meer gemacht hatten ging es landeinwärts, und endlich gab es mal wieder ein paar unserer geliebten Steinkreise :) Zuerst besuchten wir den Castlerigg Stone Circle, der ringsum von wunderschönen Bergen umgeben ist.




Ein Stück weiter ein noch größerer Steinkreis, genannt "Long Meg and her daughters". Der Legende nach soll es sich um versteinerte Hexen handeln, und der Bann kann nur gebrochen werden wenn man beim Zählen der Steine zweimal auf die selbe Anzahl kommt. Tja wir haben es versucht, aber bei den vielen Kühen war das wirklich nicht einfach ;)




Long Meg wiederum steht etwas abseits, ein gut 4m hoher rötlicher Sandstein, an dem noch Reste alter spiralförmiger Verzierungen zu entdecken sind.




Und dann war es so weit, wir machten uns auf den Weg zu unserem inoffiziellen Ziel und dem nördlichsten Punkt unserer Route, dem Hadrianswall. Und wir hatten uns natürlich nicht irgendeinen beliebigen Streckenabschnitt des Walls ausgesucht, nein, wir wollten auf den Spuren von Kevin Costner in "Robin Hood - König der Diebe" wandeln ;)


Wir hielten also in der Nähe von Milecastle 39 an einem Parkplatz an, und waren erst einmal total überwältigt von der schönen und wilden Landschaft.


Eine Wanderroute führte am Wall entlang auf und ab in Richtung Sycamore Gap.


 Und dort bot sich uns endlich der langersehnte, wohlvertraute Anblick dieses einzigartig stehenden Baumes.





 Man kann es auf dem letzten Foto erahnen, kaum hatten wir den Anblick gebührend in uns aufgesogen und noch endlos viele Bilder von uns beiden mit dem Baum im Hintergrund gemacht, zog hinter uns ein ordentliches Unwetter auf. Aber wir hatten Glück, wir erreichten unser Auto just in dem Moment als der regen und einholte ;)

Die letzte Station dieses tages war Newcastle upon Tyne, wo wir ausnahmsweise ein Hotel im Voraus gebucht hatten. Vorm Dinner haben wir die Stadt noch ein bisschen erkundet, sie war eine absolute Überraaschung; ein ganz eigener Charme von alten Gebäuden und auf außergewöhnliche Art und Weise integrierten Brücken, seht selbst:



Unten am River Tyne haben wir uns die vielen verschiedenen Brücken angesehen, zum Beispiel die Millennium Bridge, die aus einem hohen Bogen mit Spannseilen und einem niedrig über dem Wasser verlaufenden Bogen mit Fußgängerüberweg besteht. Wenn ein Schiff den Fluss passieren möchte kann die Brücke komplett nach oben rotieren, leider konnten wir uns das nicht live ansehn.


Die Tyne Bridge zierten schon die olympischen Ringe, jedoch waren sie nicht komplett...


...nur wenige Tage später spielte sich hier ein tolles Spektakel mit meinem geliebten Bear Grylls ab, er durfte das olympische Feuer tragen und seilte sich damit von der Tyne Bridge ab!


Am nächsten Tag hatte ich Geburtstag und wir waren erst mal ausgiebig shoppen :) Dann verließen wir die Stadt auch schon wieder Richtung Süden, vorbei am Angel of the North.


Unser nächstes Ziel war die Black Sheep Brewery, wo wir eine Brewery-Tour gebucht hatten um uns mal genau erklären zu lassen, wie unser geliebtes Ale entsteht ;)
Eine tolle Tour mit einem unheimlich netten und lustigen Führer, die natürlich standesgemäß an der Bar endete.


Wir fuhren noch ein Stück weiter mitten hinein in den North York Moors National Park, und fanden ein süßes Inn in einem winzigen Örtchen... habt ihr den Film Big Fish gesehen? Wir waren in Specter ;)


Am nächsten Morgen hatten wir eine Tour zu Pferde geplant, da hatten wir uns auch ganz besonders drauf gefreut! und kaum waren wir losgeritten, kam die Sonne raus und ich hätte noch stundenlang durch diese schöne Landschaft traben können :)



Doch rastlos wie wir waren gings nach einen zweistündigen Ritt auch schon wieder weiter, quasi nebenan lag die verwunschene Ruine der imposanten Riveaulx Abbey.







So und zum Abschluss dieses Teil 2 habe ich wieder ein Video eines Lieds rasugesucht, das wir oft im Radio hörten: die wunderbaren Mumford & Sons :) Nächstes Wochenende erzähle ich euch dann in Teil 3 den Rest unserer Reise!



Kommentare:

  1. Ahhhh, endlich geht´s weiter! Hach, liebe Julia, ich wäre jetzt sooooo gerne in England! (Oder in Irland, da waren wir früher mit meinen Eltern, einfach nur wunderschön!) Freue mich schon auf Teil 3:)
    Liebste Grüße
    Ida

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ida das kann ich so gut verstehen, wäre jetzt auch viiieeel lieber dort :)

      Löschen
  2. ach wunder wunder schön... so viel natur... und die mumford & sons... herrlich ;-)

    allerliebste grüße und schön, dass du wieder mitswappst!!!
    jules

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke liebe jules :) und natürlich bin ich wieder dabei, freu mich schon!

      Löschen
  3. tolle Impressionen deiner Reise! gerne würde ich auch mal dorthin fahren.. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich kann es nur jedem von ganzem herzen empfehlen :)

      Löschen
  4. Wow,.. ich bin beeindruckt!
    Von England habei ch bisher nur London gesehen, aber jetzt habe ich sofort Lust die Koffer zu packen und wieder loszureisen und mich auf deine Route zu begeben mir und mir alles selbst anzuschauen <3
    Ganz tolle Fotos auch übrigens.. ich mag irgendwie diese Ruhe die diese wilde Landschaft ausstrahlt!
    Danke für den tollen Bericht!

    AntwortenLöschen