Sonntag, 24. Juni 2012

England - Reisebericht Teil 1

Jetzt sind wir schon seit mehr als einer Woche wieder im Lande und endlich kann ich euch ein paar Fotos zeigen :) Ok "ein paar" ist vielleicht untertrieben, denn aussortieren fällt mir schwer, deshalb teile ich den Bericht in mehrere Teile auf.

Wie immer starteten wir in aller Frühe um eine zeitige Fähre in Calais zu nehmen. Die Hinfahrt war ziemlich durchwachsen doch kaum waren wir auf der Fähre kam die Sonne raus :)


Auf der Fähre hab ich ein kleines Experiment gewagt ;) Ihr habt bestimmt auch schonmal gelesen, dass unser Gehirn besonders gut Gerüche mit Erlebtem verknüpfen kann... also dachte ich mir, kauf ich diesmal auf der Hinfahrt im Duty-Free einen neuen Duft statt erst hinterher wenn der Urlaub vorbei ist ;) Und siehe das, es hat geklappt: ich hab ihn den ganzen Urlaub über benutzt und nun erinnert er mich auch daheim an England :)


Und dann erwartete uns der schönste Anblick überhaupt, die weißen Klippen von Dover die uns stets begrüßen.

Unsere Route führte uns gleich ein ganzes Stück weiter zu unserer ersten Station: Highclere Castle. Vielleicht erkennt es manch einer von euch ja wieder ;)


Ja genau, hier wird die wunderbare Serie "Downton Abbey" gedreht, da mussten wir einfach hin! Und was für ein wunderschönes Anwesen, inkl. ägyptologischer Ausstellung im Kellergewölbe (der Vorfahr der Besitzerin hat zusammen mit Carter die Grabkammer des Tutanchamun entdeckt).


Weiter gings mitten hinein in die hübschen Cotswolds, es hat zwar immer wieder genieselt aber das tat unserer Laune keinen Abbruch ;)



Oxford war da schon ne Spur härter... so schön die Stadt auch war, der Wind wurde plötzlich so heftig, dass er unsere beiden (!) Schirme gekillt hat -.- Das fand ich dann doch ein bisschen ungemütlich ;)



Deshalb waren wir hier auch ziemlich rastlos und wollten rasch weiter Richtung Nottingham, zu unserem geliebten Robin Hood ;)



Leider muss man sagen dass man außer im Nottingham Castle selbst nicht viel vom Zauber des Robin Hood spürt. Die Stadt ist mit unzähligen Beton-Sünden des vergangenen Jahrhunderts verschandelt worden... Das Castle ist aber sehr sehenswert, vor allem die Cave-Tour die durch das Höhlensystem im Fels unter der Burg führt war ein echtes Erlebnis!


Nach der Tour durch die unterirdischen Gänge, während der die lustige Castle-Mitarbeiterin allerlei gruselige Geschichten zu erzählen wusste, sind wir im ältesten Pub Englands eingekehrt. Ein wunderschönes uriges Haus, und der Schankraum ist nach hinten in den Fels geschlagen :)


Um dem sagenumwobenen Robin näher zu kommen sind wir als nächstes in den Sherwood Forest gefahren. Von der beachtlichen Waldfläche von früher ist heute nur noch ein relatov kleiner Teil übrig, doch in diesem steht die Major Oak die uns sofort in ihren Bann gezogen hat.




Endlich hatten wir gefunden, wonach wir gesucht hatten :) Die Eiche ist innen hohl, daher meint auch die Sage dass Robin und seine Männer sich hier versteckt haben, und muss heute von Stahlstreben gestützt werden.

Vom Sherwood Forest ging es weiter Richtung Lake District National Park an der Westküste. Der Weg führte durch den Peak District, wo wir in der Höhe durch dicken Nebel fuhren. Das Wetter war richtig erdrückend und bedrohlich, doch kaum hatten wir den Peak District durchquert, riss förmlich der himmel auf :)


Der Lake District selbst war atemberaubend! Wir haben uns wie jeden Abend ein schnuckeliges Inn gesucht und sind nach dem Einchecken nochmal los um die gegen zu erkunden. Ich hatte einen der unzähligen Seen ausgesucht, Wast Water (Englands tiefster See flankiert von der höchsten Erhebung, dem Scafell Pike), und hier hätte ich am liebsten im Freien übernachtet denn ich wollte gar nicht mehr zurück ;)






 
Nachdem ich den Anblick wie ein Schwamm in mich aufgesaugt hatte sind wir dann pünktlich zum Anpfiff zurück in unser Inn gefahren, um Deutschland gegen Portugal die Daumen zu drücken. Wir hatten uns so aufs gemeinsame Fussball-Schauen mit den Engländern gefreut... im Endeffekt hat sich aber niemand außer uns für das Spiel interessiert ;)

Am nächsten Morgen sind wir ein Stück weiter an die Küste nach Whitehaven gefahren, um noch ein bisschen Meerblick zu tanken bevor unsere Route uns ostwärts ins Landesinnere führte.




Vom nächsten Streckenabschnitt erzähle ich euch dann die Tage :) Zum Schluß hier aber noch ein Video:

 Fun. "We Are Young" (leider krieg ichs grad irgendwie nicht gescheit eingebettet...)

Dieser Song hat uns begleitet, denn er lief ununterbrochen auf BBC1, und dass uns das nicht störte heißt wohl dass er gut ist ;)

Kommentare:

  1. Das sind traumhaft schöne Bilder, Julia! Da kriegt man richtig Lust und würde am liebsten gleich seine sieben Sachen packen und sich auf den Weg nach England machen :) Danke für die tollen Einblicke!
    Liebe Grüße
    Ida

    AntwortenLöschen
  2. Ida hat Recht, Koffer packen und los... Schlimmer als hier kann das Wetter eh nicht sein :)
    Ein echt toller Bericht und ich freue mich auf Teil 2!
    Ich habe auch gerade einen Urlaubspost gemacht - zwar nur Erinnerung, aber egal ;)
    Liebe Grüße
    Anni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das freut mich, ich erzähl bald weiter ;) jetzt schau ich erst mal bei dir vorbei :)

      Löschen
  3. Toller Bericht und tolle Bilder. Klingt echt nach einer traumhaften Reise.
    Lg Jule

    AntwortenLöschen